Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Cover: Alles über Dampfloks im Bahnbetriebswerk

 

Zum Inhalt

Dampfloks üben seit jeher eine besondere Faszination aus. Aber kaum noch jemand weiß, was alles passieren mußte, damit diese schwarzen Ungetüme tagein, tagaus ihren Dienst verrichten konnten. Der tägliche Unterhalt geschah im Bahnbetriebswerk, kurz BW genannt.
In diesem Buch werden in Bild und Text die Anlagen und Abläufe in einem Dampf-BW beschrieben, so daß man eine sehr gute Vorstellung davon bekommt, was hinter den Kulissen des Dampfbetriebes alles ablaufen mußte (und bei Museumsloks heute noch abläuft).

 

 

 

 

Kommentar / Meine Meinung

In meiner Jugend gab es sie noch - die Dampflok. Nicht vor einem Museumszug, sondern im ganz normalen täglichen Planeinsatz. Und ganz normal war auch das Bahnbetriebswerk, kurz BW gennant, das in meiner Heimatstadt eine recht ansehnliche Größe besaß. So alle paar Wochen hieß es dann „wir gehen ins BW“, meldeten uns bei der Lokleitung, und durften zum Fotografieren der schwarzen Ungetüme die „heiligen Hallen“ betreten; natürlich in Begleitung eines Bahnmitarbeiters, der das schon kannte. (Ob man heute von Seiten der DB auch so viel Verständnis für die Bahnenthusiasten hätte? Es darf bezweifelt werden.) Jedenfalls konnte man sich damals, obwohl der Traktionswandel im Gange war, kaum vorstellen, daß alle diese riesigen Anlagen einmal verschwunden sein würden.

Und doch: heute gibt es in Deutschland kein einziges vollständig erhaltenes Dampflok-BW mehr (vgl. S. 110). Und wer weiß noch (oder wußte damals), was alles passieren muß, damit sich eine Dampflok vor den Zug setzen und diesen an sein Ziel bringen kann? Eine ganze Menge, und wenn man sich das vergegenwärtigt, kann man nachvollziehen, weswegen die Dampflok von Diesel- und Elektroloks abgelöst wurde.

Trotz der „nur“ 127 Seiten geben die Autoren einen umfassenden Überblick darüber, wie ein BW aufgebaut ist und was dort in welcher Reihenfolge geschieht. Da man das Wissen heute vermutlich nicht mehr als selbstverständlich voraussetzen kann, geben sie zu Beginn eine Einführung darüber, wie eine Dampflok funktioniert. Immer wieder erstaunlich, welche Leistung und Kraft in so etwas einfachem wie schlichtem Wasserdampf steckt!

Ergänzt werden die Texte durch unzählige Fotos sowie Zeichnungen, so daß man ein sehr gutes Bild des „Kosmos BW“ bekommt. Was mich persönlich etwas irritiert hat war, daß die allermeisten Fotos und Beispiele aus dem Bereich der ehemaligen DR (= Deutsche Reichsbahn der DDR) stammen. Nun ist Transpress zwar ein aus der ehemaligen DDR stammender Verlag, der heute allerdings zu den Paul Pietsch Verlagen, Stuttgart gehört. Eben deshalb ich eine eher allgemeiner gehaltene Darstellung erwartet. Andererseits waren die Betriebsabläufe überall gleich, so daß sich am Informationsgehalt nichts ändert.

Erwähnt werden sollte vielleicht noch, daß das Buch bereits 1999 erstmals erschienen ist. Dies hier, auch wenn es im Impressum nicht vermerkt ist, scheint eine erweiterte und aktualisierte (was das Bildmaterial betrifft) Neuausgabe zu sein. Da der Verlag anscheinend die Auflage derzeit zu einem sehr günstigen Preis abverkauft, ist das Buch für jeden, der sich darüber, wie es in einem Dampflok-BW zuging interessiert, sehr empfehlenswert und man sollte vermutlich rasch zugreifen.

Kurzfassung

Trotz der Kürze des Buches ein umfassender Überblick über die Abläufe in einem Dampflok-BW.

Interessiert Sie das Buch? Wollen Sie es selbst lesen? Sie können es > hier im Gregor-Versand Shop direkt bestellen < !

 

Über die Autoren

Die Autoren waren bzw. sind Redakteure der Zeitschrift „Modelleisenbahner“.

Bibliographische Angaben

127 Seiten, zahlreiche Abbildungen, gebunden. Verlag: Transpress Verlag, Stuttgart 2011