Richarda von Gression (1). Die Visionärin - Günter Krieger

„Schlaf, Richarda, schlaf, und sammle deine Kräfte. Denn die Welt - sie wartet schon lange auf dich.“ (Seite 61)

 

Cover: Richarda von Gression. Die VisionärinZum Inhalt

Im fünften Jahrhundert soll es in der Gegend zwischen Aachen, Köln und Jülich eine reiche Stadt namens Gression gegeben haben. Den Untergang im Hunnensturm überlebte alleine die Königin Ricarda mit ihrer Dienerin.
Rund fünfhundert Jahre später wird unter merkwürdigen Umständen Richarda geboren. Es geht auf die Jahrtausendwende zu, vielerorts wird der Weltuntergang erwartet. Als sich die Anzeichen mehren, verändert sich das Leben Richardas und ihrer Mitmenschen. Denn obgleich nur eine Bauerntochter, gilt die charismatische Richarda vielen als nahezu heilig. Aber das wird nicht von allen gern gesehen.  

 

Weiterlesen ...
   

Austin, Lynn: Ein Fenster ins Leben

Sei genau so, wie Gott dich geschaffen hat, und lass dir von niemandem etwas anderes einreden. (Seite 394)

 

Cover: Ein Fenster ins LebenZum Inhalt

1893: Violet Hayes träumt vom großen Abenteuer, von der wahren Liebe, vom echten Leben. Die Weltausstellung in Chicago liefert der Tochter aus gutem Hause den perfekten Vorwand, der Obhut ihres Vaters zu entkommen und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Zumal sie gerade herausfinden mußte, daß ihr gesamtes Leben auf einer Lüge basiert.
Doch gänzlich frei ist Violet auch in Chicago nicht. Sie wohnt bei ihrer tiefgläubigen Großmutter, die ganz eigene Vorstellungen davon hat, wie ihre Enkelin ihr Leben gestalten sollte. Und auch ihre drei Großtanten, die unterschiedlicher kaum sein könnten, versuchen Violet für ihr jeweiliges Lebenskonzept zu begeistern. Violet hat die Qual der Wahl. Was möchte sie werden: Heilige, Suffragette, Dame der Gesellschaft? Oder doch lieber Detektivin? Und welchem ihrer Verehrer soll sie ihr Herz öffnen?
Chicago eröffnet Violet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Doch ihren eigenen Weg zu finden, erweist sich als das größte Abenteuer ...

Weiterlesen ...
   

Büchle, Elisabeth: Unter dem Sternenhimmel

Manchmal entgleiten uns Bereiche unseres Lebens. Danach bleibt einem gar nichts anderes übrig, als wieder neu anzufangen. (Seite 115)

 

Cover: Unter dem SternenhimmelZum Inhalt

Da eine Bank Noa keinen Kredit für ihre Geschäftsgründung gewähren würde, stellt ihr Chiara kurzerhand Räumlichkeiten in ihrer Villa, die zum großen Teil leer steht, sowie das notwendige Startkapital zur Verfügung. Der Schreiner Jonas, ein Bekannter Chiaras, fertigt die Einrichtung an. Dabei kommen sich Noa und Jonas näher, als ihnen beiden lieb ist.
Aber Noa hat eine dunkle Vergangenheit, deren Schatten sie längst abgeworfen zu haben glaubte und die nun auftauchen und alles zu zerstören drohen.

Weiterlesen ...